Bildungsintegration durch Sprachbildung

Gute Sprachkenntnisse sind entscheidend für den Erfolg in der Schule und im Beruf. Das gilt für die Bildungssprache wie für die kompetente Fach- und Berufskommunikation. In allen Bildungsgängen der OSZ lernen Schüler/innen beides, denn die Sprachbildung ist Teil des Lehr- und Lernkonzepts an den beruflichen Schulen Berlins. Je nach Bildungsgang und Sprachniveau finden Sie an den OSZ ein passendes Angebot.

Eine Übersicht über alle Sprachangebote in der beruflichen Bildung gibt es hier:

Willkommensklassen

Für Schüler/innen mit Flucht- oder Migrationshintergrund bieten viele OSZ Willkommensklassen an. Dort lernen Sie zum einen, sich in der deutschen Sprache im Alltag noch besser auszudrücken. Zum anderen werden auch berufsbezogenes Deutsch und andere Fächer unterrichtet.

Berufsbezogene Sprache in der Integrierten Berufsausbildungsvorbereitung (IBA)

Die Integrierte Berufsausbildungsvorbereitung (IBA) bereitet Schüler/innen auf eine Berufsausbildung vor. Das Erlernen von berufsrelevanten Sprachkompetenzen ist dabei sehr wichtig. Daher werden IBA-Schüler/innen, die nicht ausreichende Deutschkenntnisse haben, von zusätzlichen Sprachfachkräften unterstützt. Letztere kooperieren auch mit den IBA-Lehrkräften und Bildungsbegleiter/innen.

Berufssprachkurse (BSK)

Für Auszubildende in der dualen Ausbildung gibt es ab dem ersten Ausbildungsjahr ein besonderes Angebot: so genannte Berufssprachkurse (BSK). Diese finden direkt an den OSZ statt und sind auf den berufsschulischen Fachunterricht abgestimmt.

Sie werden an 15 Schulstandorten für die Bildungsgänge der Berufsschule von freien Bildungsträgern durchgeführt. Kooperationspartner und Fördergeber sind die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales (SenIAS) sowie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.